Florentine Kochanski
Florentine Kochanski

    Hygienekonzept 

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion über die Atemwege. Darüber hinaus ist eine Infektionsübertragung auch indirekt über die Hände möglich, die dann mit Mund, Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Kontakt kommen. Deshalb ist es dringend notwendig, dass sich alle Teilnehmer*innen und Kursleiter*innen an die folgenden Schutzmaßnahmen halten.

Nur durch eine klare Beachtung dieser Schutzregeln wird es möglich sein, liebevollbegleitet in den nächsten Wochen offen zu halten und das Kursangebot zu erweitern.

 Bitte helft mit, dass uns diese Herausforderung gemeinsam gelingt.

Vielen Dank!

 

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes BW ist die Durchführung von Angeboten für externe außerschulische Bildungsangebote zugelassen, wenn die Bedingungen der Hygienevorschriften und Abstandregelungen eingehalten werden. Der/die Kursleiter*in und die Kursteilnehmer*innen sind an die Einhaltung dieser Regelungen gebunden.

 

Ausgeschlossen von Kursen/Kursstunden sind Teilnehmer (Kinder und Begleitpersonen), wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, ungeachtet ihrer Art und Ausprägung. Das gleiche gilt, wenn weitere Personen der häuslichen Gemeinschaft Symptome einer Sars-CoV-2 Erkrankung aufweisen.

 

1. Mund-Nasen-Maske 

Das Tragen einer Maske ist in den Fluren und auf den Toiletten verpflichtend, da die Abstandsregeln dort nicht zwingend eingehalten werden können. In den Kursräumen ist das Tragen der Maske am Sitzplatz nicht verpflichtend, da hier genügend Abstand eingehalten werden kann. Sobald wir uns durch den Raum bewegen, ist die Maske zu tragen. Die Maske muss sich in einwandfreiem Zustand befinden und durchgehend, enganliegend über Mund und Nasen getragen und bei Durchfeuchtung gewechselt werden.

 

Kinder unter 6 Jahren sind von der Mundschutzpflicht und von der Mindestabstandsregel befreit.

 

2. Vor dem/r Kurs / Workshop / Beratung

Von jedem Kursteilnehmer müssen Kontaktdaten aufgenommen werden. Dies kann in einem eigens genutzten Buchungssystem, digital oder analog aufgenommen werden (DSGVO-konform) um ggf. Infektionsquellen nachvollziehen zu können. Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass ihre Daten aufgenommen und ggf. an die zuständigen Behörden weitergegeben werden.

Alle Kursleiter verpflichten sich bei Ankunft bei liebevollbegleitet selbstständig und gründlich ihre Hände zu waschen und ggf. zu desinfizieren. Weiters ist darauf zu achten, dass alle Räume gut stoßgelüftet werden. Bei entsprechenden Temperaturen sollten alle Fenster auf Kipp gestellt werden um eine generelle Frischluftzufuhr zu gewährleisten. Zusätzlich wird ein Luftreiniger mit HEPA 14 Filter aufgestellt und regelmäßig/ min. 1x stündlich eingesetzt.

Alle Materialien werden vor und nach Benutzung gereinigt und / oder desinfiziert. Ein Durchreichen von Materialien, insbesondere für Babies und Kinder, sollte vermieden werden. Materialien die nicht gereinigt werden können, bitte nicht benutzen.

Die Teilnehmer müssen bei Ankunft zuerst ihre Hände waschen / desinfizieren und erst anschließend den Kursraum betreten.

Der/die Kursleiter*in / Berater*in achtet darauf, dass eine Gruppenbildung, insbesondere in der Garderobe und im Flur vermieden wird.

Jeder Kursteilnehmer hat seinen zugeordneten Platz mit einem Mindestabstand von 1.5 Metern zu weiteren Teilnehmern.

Alle Türklinken werden regelmäßig desinfiziert.

 

3. Während des/r Kurses / Workshops / Beratung

Jeder Kurs / Workshop soll die Dauer von 60 Minuten nicht überschreiten. Das gemeinsame Singen soll vermieden werden.

Der Mindestabstand zwischen Kursleiter und den Kursteilnehmern untereinander muss zu jeder Zeit beachtet werden.

Die Kursteilnehmer werden zur ersten Kursstunde und ggf. bei Nichtbeachten erneut auf das Hygienekonzept hingewiesen (Niesetikette etc.). Kursteilnehmer, die sich nicht an das Hygienekonzept halten, müssen liebevollbegleitet leider verlassen.

Aktuell ist es leider nicht möglich während der Kursstunde zu essen bzw. Essen zu teilen. Stillen und Babyfläschchen sind von dieser Regelung ausgenommen. 

Wenn die Kinder einen Schnuller zum Trösten benötigen, dann darf dieser auf dem Schoß der Begleitperson benutzt werden.

 

4. Nach dem/r Kurs / Workshop / Beratung

Die Kursteilnehmer sollten einzeln und ohne Gruppenbildung zur Garderobe und dem Ausgang gehen.

Alle Materialien die von den Kursteilnehmern / Babies berührt worden sind, werden aussortiert und gereinigt / desinfiziert.

Alle Türklinken müssen desinfiziert, der Raum gut durchgelüftet werden (Stoßlüften).

 

5. Vorerkrankungen

Personen mit bestimmten Vorerkrankungen werden gebeten, Rücksprache mit ihrem Arzt/ ihrer Ärztin zu halten, die Verantwortung liegt bei jedem selbst.

 

Stand Oktober 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© liebevollbegleitet